Wer darf in den M-Zug?

Von der 6. Klasse in die M 7 (Mittlere-Reife-Klasse)

Neu ab dem Schuljahr 2010 / 2011

Die Aufnahmeprüfung erstreckt sich auf die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch und muss in allen Fächern abgelegt werden, in denen nicht mindestens die Note 2 im Zwischenzeugnis bzw. im Zeugnis über den qualifizierten Abschluss der Mittelschule erzielt wurde.

Die Aufnahmeprüfung ist bestanden, wenn der Durchschnitt der Zeugnisnoten und der in der Aufnahmeprüfung erzielten Note(n) 2,66 (in der Jahrgangsstufe 6) bzw. 2,33 (in den Jahrgangsstufen 7, 8, 9) beträgt, d. h. die Aufnahme in die M-Klasse ist möglich, wenn mit der Hilfe der Aufnahmeprüfung eine Notenverbesserung erreicht wird und mit dieser die Gesamtnote dann das Aufnahmekriterium 2,66 bzw. 2,33 erfüllt ist.

Späterer Einstieg in den M-Zug

Für "Spätzünder" und andere Seiteneinsteiger ist durch die Parallelität der Unterrichtsinhalte auch ein Eintritt in die M8, M9 oder M10 möglich.

Voraussetzungen für den Einstieg in die M8 bzw. M9 sind:

Voraussetzungen für den Einstieg in die M10 sind:

Für Schülerinnen und Schüler, die nicht aus der M9 kommen, gilt:

vorläufige Anmeldung anhand des Zwischenzeugnisses bis zum 4. März
endgültige Anmeldung unmittelbar nach Aushändigung (gleicher Tag bzw. Tag danach) des Zeugnisses über den qualifizierten Abschluss der Mittelschule; dabei bitte mitbringen:

VSO § 6, Abs. 1, Satz 3 bestimmt: In die Jahrgangsstufe 10 werden Schüler mit qualifizierten Abschluss der Mittelschule aufgenommen,